Neujahrswünsche: geschäftlich Grüße zu Neujahr versenden

Silvester ist für die Deutschen wohl eines der wichtigsten Feste des Jahres. Die Mehrheit plant oft bereits Monate im Voraus, wo sie den Jahreswechsel verbringen möchte: Ob eine große Party, ein Kurztrip oder gemütlich zu Hause mit Familie und Freunden – den persönlichen Vorlieben sind dabei keine Grenzen gesetzt. Doch nach Silvester und Neujahr wartet der Arbeitsalltag und viele fragen sich: Wie soll ich meinem Geschäftspartner Neujahrswünsche zukommen lassen.

Vor dem Rätsel, welche Formulierungen man wählen und bis wann man seinen Geschäftspartnern überhaupt Neujahrswünsche senden sollte, stehen jedes Jahr erneut viele berufstätige Menschen. Im Internet findet man Hilfe zu dieser Fragestellung, wie man seine Neujahrswünsche geschäftlich und auch privat am besten verschickt.

So weist beispielsweise das Portal Ratschlag24.com darauf hin, dass Neujahrswünsche geschäftlich den Adressaten erst dann erreichen sollten, wenn dieser seine Arbeit wieder aufnimmt. Also erfahrungsgemäß in den ersten Januartagen. Andere Portale sehen den Zeitraum bis Mitte Januar als akzeptabel an, Neujahrswünsche geschäftlich zu verschicken. Auf keinen Fall sollte die Post jedoch noch im Dezember, wenn beispielsweise derjenige, der die Wünsche verschicken will, sich im Januar im Urlaub befindet und diese Angelegenheit zuvor als erlegt betrachten will, verschickt werden.

Neujahrswünsche geschäftlich oder privat sollten persönlich geschrieben werden

Inhaltlich sollte man darauf achten, dass der Gruß zum neuen Jahr persönlich formuliert wird. Darin könnte man sich beispielsweise auf die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr beziehen und einen Ausblick auf die künftige Zusammenarbeit gewähren.

Welche Form man für seine Neujahrswünsche – geschäftlich oder privat – wählt, bleibt jedem selbst überlassen. In der Regel ist ein Brief oder eine schön gestaltete Postkarte persönlicher als eine E-Mail. Möchte man zusätzlich ein kleines Präsent übersenden, sollte dieses gemeinsam mit einem Neujahrswunsch übergeben werden und nicht der Neujahrswunsch getrennt, etwa per E-Mail, verschickt werden. (Bild: © asrawolf/pixelio.de)