Neujahrsgedichte: Lustig ins neue Jahr starten

Mit dem Neujahrstag beginnt sowohl in Deutschland als auch in zahlreichen anderen Ländern die Zeit der gutgemeinten Wünsche. Traditionell begrüßt man seine Freunde, Familienmitglieder und Kollegen in den ersten Tagen des neuen Jahres mit einem kleinen Neujahrswunsch. Während dieser in vielen Regionen das Altbekannte „Frohes Neues“ ist, ist er in anderen Gefilden weitaus außergewöhnlicher.

Der erste Tag des Kalenderjahres wird seit Jahrhunderten in allen Kulturen mit dem Neujahrsfest verbunden. Die Neujahrsfeste sind die ideale Möglichkeit, um seinen Lieben gute Wünsche für das neue Jahr zu übermitteln.

Mehrfach haben sich Dichter und bekannte Schriftsteller in der Vergangenheit mit Neujahrswünschen und Gedichten auseinandergesetzt. Doch neben diesem oft recht schweren Gedankengut, gibt es auch lustige Sprüche, die den Start des neuen Jahres von einer ironischen Seite betrachten.

Während sich einzelne Sprüche an der Ausgelassenheit der Menschen ergötzen, widmen sich andere der Ungewissheit, die mit dem Jahresstart einhergeht. Einer der schönsten und zugleich passendsten Neujahrssprüche ist: „Ein neues Jahr ist wie ein neuer Bankkunde: solange nicht Nachteiliges von ihm bekannt ist, sollte man ihm Kredit geben“. (Gerd Altmann/pixelio.de)